Gooooold Finger(s)…

… sorry for the cheap pun, but I just couldn’t resist. 😀

You might have guessed it, this weeks color for “Lacke in Farbe … und bunt!” by Lena and Cyw is gold:

gold fingers

Gold isn’t a color I usually wear by itself, but it’s such a basic color for nail art that I have quite a few different shades. I couldn’t decide which one to use for this event, so I decided to use my favourites in a color block manicure, which actually is something I’ve never done so far.

I usually have mixed feelings about taping, I like the idea of crisp lines, but then so often they are not. There is always the chance of polish running under the tape, or that you pull some polish off again when you remove the tape. Striping tape usually works ok for me, but with real tape there is almost always at least one occasion where I start cursing. 😉

This time it worked as a breeze, probably because with this pattern I only painted “away” from the tape (= the brush starting on the tape and then goes onto the nail) which usually won’t cause that much trouble. I also took my time and just did one color, waited for it to completely dry (with a little help from a quick dry top coat) and only then started with the next color. Which means that there are eight (!) coats of polish on the tips of my nails. Thank god it’s not real gold, that would have gotten quite expensive. 😀

Base coat: Essie nourish me
First color: Catrice 650 Goldfinger (two coats)
Top coat: Revlon Quick Dry Top Coat
Second color: essence twilight breaking dawn part 2 03 a piece of forever (one coat)
Top coat: Revlon Quick Dry Top Coat
Third color: Catrice 910 Oh my Goldness! (one coat)
Top coat: Revlon Quick Dry Top Coat

Advertisements

14 thoughts on “Gooooold Finger(s)…

  1. Sieht echt super aus. Ich hätte mich niemals getraut verschiedene Goldtöne miteinander auf meine Nägel zu klatschen. Du hast wirklich ein gutes Händchen für Farben und einen tollen Blog hast du auch 🙂

    Liebe Grüße,
    M

  2. Das ist ja wieder total hübsch geworden! Ich mag es, wie die Goldtöne aufeinander aufbauen, das sieht richtig edel aus – Kompliment!

  3. Hallo, ich hab deinen Blog im Rahmen der “Lacke in Farbe…und bunt!” Aktion entdeckt. Bisher habe ich still mitgelesen und bewundert, aber gerade wenn es um Gold geht, muss ich ja mal sagen, dass mich das Ergebnis beeindruckt. Gold ist für mich eine außergewöhnliche Lackfarbe, das so kombiniert zu sehen finde ich spannend! Toll gelungen. Was ich auch super finde, ist deine Nagellänge. Das sieht so ungefähr aus wie meine Nägel, ich finde es toll zu sehen, dass man auch wunderschöne Designs auf kurzen Nägeln zaubern kann, wenn ich selber mal was ausprobiere, finde ich immer, die Nägel hätten ein Stückchen länger sein müssen. Aber hier sieht man: Es sieht trotzdem großartig aus!
    Ich werde auf jeden Fall weiter lesen, denn fast alle deiner Designs finde ich klasse (vor allem das Steampunk Design. Oh mein Gott!)
    Liebe Grüße von einer sonst stillen Genießerin ohne Blog und Internetpräsenz 🙂
    Caline

  4. Vielen Dank euch allen für das Lob, das versüßt und rettet mir diesen bisher doch ziemlich dämlichen Tag und freut mich um so mehr! Daaaankeeee! 🙂
    @ Caline
    Ich bin zwar immer wieder neidisch, wenn ich so tolle lange Nägel wie z.B. von Lena sehe, aber ich finde auch kurze Nägel können schön sein. Wenn du nach Inspirationen suchst, schau dir auf alle Fälle auch mal Sammy von “The Nailasaurus” an (http://www.thenailasaurus.com/). Sie hat wirklich ganz kurze Nägel (gerade für ein Nail Art Blog), aber stellt die allertollsten Dinge damit an. Ich sitze immer wieder mit offenem Mund vor ihren Bildern. 🙂

  5. Ich muss ehrlich sagen, dass mir eher kurze Nägel besser gefallen als die langen “Schaufeln” …ich will damit niemanden persönlich angreifen und lese auch Lenas Blog gerne, aber ein bisschen läuft es mir doch immer kalt den Rücken runter, wenn ich so lange Nägel wie ihre sehe. Ist einfach eine persönliche Sache, denke ich…Darf ich fragen, aus welchem Grund du deine so kurz trägst?
    Ich habe zum Beispiel ein langes Nagelbett und finde, es sieht komisch aus wenn sie zu lang sind. Manche finden sie auch einfach unpraktisch oder die Nägel splittern zu schnell.
    Danke für den Tipp, ich gehe gleich mal ein bisschen schöne Bilder angucken 🙂

    • Ich hab recht weiche Nägel und außerdem ein recht gebogenes Nagelbett, sprich, wenn die zu lange werden schaut das an den Seiten einfach nur komisch aus, und sie reissen auch ganz schnell ein. Von daher ist das so die Länge, mit der ich mich am wohlsten fühle.
      Ich hatte vor 15-20 Jahren mal ne Zeit lang mit Fiberglas verstärkte Nägel (macht heut kein Mensch mehr), die haben das recht stabil gemacht und auch etwas platt gedrückt, da hab ich sie dann RICHTIG lang wachsen lassen. Fand ich schon cool und vermiss ich auch ein bisschen. 🙂

  6. Wow, eine sehr coole Kombination – und du zeigst auch sehr gut, wie unterschiedlich Gold doch sein kann 🙂 Ich weiß gar nicht, welcher davon mir am besten gefällt!
    (Und was würde ich für deine Nagelbetten geben!!! Wenn meine Nägel nicht immer so unglaublich besch… aussehen würden, wenn sie kurz sind, würde ich sie auch mal kürzer tragen – aber dazu sind meine Stummelstumpen und Chaosnagelbetten absolut nicht geeignet *sigh*)

    • Danke schön – und *grins*, da will mal wieder jeder das haben, was er selbst nicht hat, was? Ist wie mit Locken und glatten Haaren. 😀

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s